Streifen Historie

Die Wiesenmühle

Die Wiesenmühle ist eine alte, sich nicht mehr im Betrieb befindliche Mühle. Das Betriebsgelände wurde im Jahre 1816 von dem Müller und Vorfahren der heutigen Familie Schilling, Johann Mundorf I. erworben.

Die Wiesenmühle ist auch heute noch ein Familienbetrieb, der in der sechsten Generation von Dr. Gerhard Schilling geführt wird. Seit 1988 wurde der Betrieb stetig weiter ausgebaut und von einem land- und weinbaulichen Gutsbetrieb zu einem modernen, breit aufgestellten Unternehmen entwickelt.

Heute sind in Monsheim in der Wiesenmühle ein landwirtschaftlicher Gutsbetrieb (Ackerbau), ein Wein- und Sektverkauf (Wein & Sekt Wiesenmühle), die Wiesenmühle Wein GmbH und der Agrarhandel GSA Wiesenmühle GmbH & Co. KG beheimatet. Insgesamt finden mehr als 10 Menschen hier einen Arbeitsplatz.

Wein & Sekt Wiesenmühle

Wein & Sekt Wiesenmühle ist sowohl für Privatkunden als auch für den Fachhandel ein kompetenter und leistungsfähiger Partner in allen Angelegenheiten rund um den Wein.

GSA Wiesenmühle GmbH & Co. KG – Agrarhandel

Dieser Betrieb wurde im Jahr 2000 gegründet und befasst sich in erster Linie mit der Vermarktung des im landwirtschaftlichen Gutsbetrieb erzeugten Saatgutes. Allerdings werden auch Produktionsmittel gehandelt und Konsumgetreide vermarktet. Nähere Informationen finden Sie unter (www.gsa-wiesenmuehle.de).

Hofgut Wiesenmühle – landwirtschaftlicher Gutsbetrieb

Das Hofgut Wiesenmühle wirtschaftet auf ca. 240 ha und produziert in einer vielfältigen Fruchtfolge neben Zuckerrüben, Kartoffeln und Körnerleguminosen noch Getreide (Durum, Winterweizen, Sommer- und Wintergerste). Der Betrieb arbeitet in mehreren Maschinengemeinschaften zusammmen mit anderen Kollegen, so dass die Gemeinschaftsmaschinen auf einer Fläche von nahezu 650 ha zum Einsatz kommen.